Spielmobil

Download

Einsatz in der städtischen Kinder-und Jugendarbeit

Das Spielmobil des FUNtasie e.V. wird bei der Arbeit des städtischen Jugendzentrums eingesetzt, um in den Sommermonaten verschiedene Stadtteile anzufahren.

Vielfältige Spiel- und Bewegungsideen (Sport-, Gruppen-, Bewegungsspiele), die verschiedensten Spielgeräte vom Kettcar bis zum Hüpfseil regen zu Spiel, Kreativität, Begegnung und Bewegung an.

Es sind alle herzlich willkommen, die Spaß an der Bewegung und dem Spiel im Freien haben: Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern…

Das Spielmobil ist mit seinen tollen Angeboten und den Ansprechpartnern des städtischen Jugendzentrums mit Sicherheit eine tolle Alternative zum Spielplatzbesuch.

Das Angebot ist kostenlos. Es ist keine Voranmeldung erforderlich. Jeder, der kommt, kann mitmachen!!!

Besonderheiten 2019: In diesem Jahr ist es uns gelungen durch die Kooperation mit dem Förderverein für Kinder und Jugend Frelenberg e.V. eine Förderung der Aktion Mensch zu erhalten. Damit soll das Angebot auch für Kinder und Jugendliche mit Handicap ausgedehnt werden, denn durch das gemeinsame Spielen lassen sich mit Sicherheit Brücken bauen, die oft im Alltag nicht entstehen könnten.

Außerdem starten wir eine Kooperation mit der Obdachlosenhilfe – gemeinsam für Menschen in Not e.V., um das Spielmobil wieder nach Marienberg zu bringen. Auf dem Schulhof der ehemaligen Grundschule kann 1x im Monat am ersten Samstag nach Herzenslust gespielt und getobt werden. Die Helfer der Obdachlosenhilfe werden auch vor Ort sein und ein Elterncafé betreuen. Außerdem halten sie eine Menge Überraschungen für die Kinder bereit.

Erstmalig werden wir ein Spielmobilangebot parallel anbieten. Der FUNtasie e.V. hat durch weitere Anschaffungen von Spielgeräten den Parallelbetrieb am Freitag ermöglicht. Für die Boschelner Kinder bleibt alles wie gehabt, aber auch Palenberg kann sich jetzt über ein Spielmobilangebot auf dem Vorplatz des Jugendzentrums freuen. Dies wird auch von den Kindern der Palenberger OGS besucht, ist aber für alle Kinder offen, so dass sich jetzt auch hier die OGS Kinder, die zum Jugendzentrum gehen, dort mit ihren Freunden verabreden können.

Pädagogische Ziele:

– Kontakte unter Kindern herstellen

– Sozialverhalten fördern

– ausländische und behinderte Kinder integrieren

– Freies Spiel erlernen

– Eigene Spielideen einbringen

– Bewegungs- und Körpererfahrung

– Phantasie anregen

– Neue und alte Materialien und Spiele kennenlernen

– Konfliktbewältigung

– Regeln einhalten

– Probleme im Stadtteil aufgreifen, bearbeiten, ggfs. weiteleiten

– Kontakte im Stadtteil aufbauen und intensivieren

– Kooperation mit anderen Einrichtungen (z.B. Grundschulen)

– kontinuierliche Arbeit aufbauen und ins Jugendzentrum transferieren