Cantina Troop

flyer-A6-galaktischTrefft Eure Helden aus der Saga!!! Du bist selbst ein begeisterter Ghostplayer und hast ein Kostüm, dann komm vorbei zum Cantina Troop.

Es gibt eine Prämierung für das beste Kostüm. Als Preis winkt ein handgefertigter „Termaldetonator vom berüchtigten Kopfgeldjäger“

Gesucht wird auch eine Prinzessin Lea. Die Gewinnerin kann im nächsten Promotion Video der Movie Star Troopers mitspielen.

 

Familienkino

Aristocats

Zum Film: Zeichentrickfilm von Walt Disney, Klassiker von 1970

Im Paris des Jahres 1910 setzt die ebenso betagte wie vermögende Madame Adelaide Bonfamille ihre geliebte Katze Duchesse und deren Kinder Marie, Toulouse und Berlioz als Erben ein und enttäuscht mit diesem skurrilen Testament ihren Butler Edgar, der sich ebenfalls größere Chancen auf das Millionerbe ausrechnete. Um diese Chancen zu wahren, lässt der Butler nun die begünstigte Katzenfamilie verschwinden, indem er sie weit entfernt von der Hauptstadt aussetzt. Dabei gerät er mit dem Bluthund Napoleon und dessen Basset-Freund Lafayette in Konflikt.

Der Film erzählt nun einem Abenteuerroman gleich vom Versuch der Katzenfamilie, wieder zurück nach Hause zu gelangen. Die stammbaumgeadelte Angorakatze Duchesse und ihre drei Kinder bestehen mit Humor und verschiedenen gesungenen Liedern zuletzt alle Herausforderungen und gelangen mit Hilfe des Straßenkaters Thomas O’Malley (vollständig: Abraham de Lacey Giuseppe Casey Thomas O’Malley) und den Gänsetouristinnen Amelia und Abigail Gabble wieder nach Paris zurück. Da die Kinder zu müde sind, bis zu Madame Bonfamilles Haus zu laufen, übernachten sie in Thomas’ Bleibe, einer Dachkammer, wo sie die Straßenkatzen-Band unter Führung von Thomas’ Freund Swingy kennenlernen. Duchesse und Thomas verlieben sich, Duchesse möchte aber Madame nicht verlassen, da sie und ihre Kinder deren einziger Lebensinhalt sind. Am nächsten Morgen verabschiedet sie sich schweren Herzens von Thomas….

Neue Kurse im Jugendzentrum

Meister Klecks – Malkurs für Kinder mit Doris

Start am 28.02., immer mittwochs im Jugendzentrum von 16.00 – 18.00 Uhr, 4 Termine, mit Anmeldung, Kosten: 10,- €

Die Kinder lernen verschiedene Maltechniken kennen. Pinsel, Finger, Stift oder Farbbad tauchen ein in Acryl-, Finger- und Marmorierfarbe. Dies läßt die unterschiedlichsten Bilder entstehen. Die kleinen Künstler können im Anschluss ihre Kunstwerke stolz ihren Eltern präsentieren.Während die Bilder trocknen, bleibt natürlich viel Zeit fürs Spielen im Toberaum.

Na, Lust bekommen? Dann schnell für die Malwerkstatt anmelden (Tel. 02451/ 2781, Di – Fr 15.00 – 20.00 Uhr

Treffpunkt Abenteuerspielplatz mit Doris

Start 16. Mai, immer mittwochs auf dem Abenteuerspielplatz „Am Bucksberg“, bis zu den Sommerferien, mit Anmeldung, pro Termin 1,50 €

Draußen in der Natur zu spielen, macht jedem Kind Spaß. Doch manch ein Kind kennt diese Erlebnisse nicht. Neue Spielräume entdecken und erschließen, sich mal richtig schmutzig machen, ausprobieren, was die Natur uns bietet, Fähigkeiten und Fertigkeiten freien Lauf lassen, Erfahrungen sammeln – dies alles bietet unser Abenteuerspielplatz.

Ein idealer Lernort ohne Leistungsdruck. Es wird gefrickelt, gewerkelt, mit Dingen aus der Natur gestaltet, experimentiert. Einmal Robinson sein – in unserem Abenteuerland ist das ganz einfach. Für Alle, die hierfür zu haben sind, bieten wir genau das Richtige.

Anmeldung: 02451/ 2781, Di – Fr 15.00 – 20.00 Uhr02a0113

 

 

 

Der Kurs „Ich bin stark“ muss leider verschoben werden. Termin steht momentan noch nicht fest.

0001

Mobiler Niederigseilklettergarten

10Bei den diesjährigen Ferienspielen des Jugendzentrums auf dem Abenteuerspielplatz gab es allen Grund zur Freude.

Claudia Spreitzer  (1.R. re) von Town & Country war zu Besuch und hatte einen Scheck über 500,- € dabei. Mit diesem Geld des Town & Country Stiftungspreis wird das Projekt „Mobiler Niedrigseilklettergarten“ auf dem Abenterspielplatz gefördert. Versteht sich von selbst, dass bei dieser Gelegenheit der gesamte Vereinsvorstand anwesend war.

Es wurden bereis erste Seile angeschafft und Schulungen durchgeführt, so dass bei der Übergabe bereits ein erster Eindruck von der zukünftigen Arbeit vermittelt werden konnte. In Zukunft soll der mobile Niedrigseilklettergarten bei der Ferienarbeit des Jugendzentrums aber auch beispielsweise bei der Projektarbeit mit Gruppen eingesetzt werden.

Weitere Eindrücke vom Übergabetermin und den Klettermöglichkeiten finden sich in unserer Bildergalerie.